Oberschwaben – Kulturlandschaft der Extraklasse: Erster Oberschwäbischer Archäologietag am Sonntag, 26. April 2015

Tag der Archaeologie 2015Römer, Ritter, Rentierjäger wie auch Kelten und Pfahlbauer haben die Kulturlandschaft Oberschwabens über 15.000 Jahre hinweg gestaltet und bis heute geprägt. Fünf archäologische Museen haben sich zusammengetan und möchten die wechselvolle Geschichte der Region herausstellen. Dafür werben Archäologen und Museumsmacher partnerschaftlich mit dem ersten Oberschwäbischen Archäologietag am Sonntag, den 26. April 2015. Wer Verstaubtes hinter dem oberschwäbischen Archäologietag vermutet, der irrt. Frisch, fesch und ideenreich kommt die Historie daher mit einem spannenden Vermittlungsprogramm. Von den eiszeitlichen Rentierjägern bis zu den Rittern des Mittelalters ist in jedem der fünf Museum was los! Das Federseemuseum entführt seine Besucher in die Welt der stein- und bronzezeitlichen Pfahlbauer – lebendig in Szene gesetzt von Archäologen und Schülern der Federseeschule Bad Buchau. Bronzegießer Frank Trommer ist mit seiner Handwerksvorführung im Freilichtmuseum Heuneburg-Keltenstadt Pyrene in Herbertingen-Hundersingen zu Gast. Daneben lädt das interaktive Besucherareal „Erlebnis Ausgrabung” zum Abenteuer Archäologie ein. Das nahegelegene Keltenmuseum Heuneburg (Heuneburgmuseum) in Herbertingen-Hundersingen hat eine Führung (13.30 Uhr), einen Vortrag zum Thema “Das Gold der ‘Keltenfürsten'” (16.00 Uhr) sowie Vorführungen und Informationen zum Verein „KeltenWelten“ vorbereitet. Im Römermuseum in Mengen-Ennetach wird das Kastellmodellgebäude der RS Mengen präsentiert und eine offene Führung auf das Kastellgelände mit der Römergruppe COH I RAET angeboten.In der mittelalterlichen Bachritterburg in Kanzach gibt es ganztägig Burgbelebung mit historischen Handwerkern außerdem Rüst- und Modenschauen sowie Führungen .

Sanierungsarbeiten im Museum

In den kommenden zwei Wochen wird in unserem Museum wochentags der Fußboden in den WCs saniert. Hierbei kann es zu einem erhöhten Geräuschpegel und einer stärkeren Geruchsentwicklung kommen. Wir bitten, die entstehenden Unannehmlichkeiten und Beeinträchtigungen während der Baumaßnahme zu entschuldigen. In dieser Zeit erhalten Sie gegen Pfand an der Kasse einen Schlüssel zur Nutzung der Toilette im Nebengebäude.

Ermäßigter Eintritt mit dem Landesfamilienpass

Ab dieser Saison gilt für sozial schwache Familien bei Vorlage des Landesfamilienpasses ein ermäßigter Familien-Eintrittspreis in unserem Museum.

Start in die neue Saison am 4. April 2015

Am Samstag, 4. April 2015 startet das Heuneburgmuseum in Herbertingen-Hundersingen in die neue Saison. Originalfunde aus den langjährigen Grabungen rund um die Heuneburg, informative Texttafeln und eindrucksvolle Inszenierungen bieten einen Einblick in das Alltagsleben, Kunstschaffen und die weitverzweigten Handelsbeziehungen zur Zeit der Kelten.

 

Mit Beginn der Saison wird auch die Sonderausstellung „Keltenwelten“ des Vereins „Keltenwelten e.V. – Keltische Stätten in Deutschland“ im Dachgeschoss des Heuneburgmuseums gezeigt. Auf anschaulichen Tafeln erfährt der Besucher Näheres über die Kelten und ihr Leben. Außerdem werden keltische Stätten in Deutschland vorgestellt. Ergänzt wird die Ausstellung mit Ausstellungsobjekten, darunter eine keltische Schnabelkanne, ein Goldhalsring und die lebensgroße Statue eines keltischen Herrschers vom Glauberg sowie eine Goldscheibe und Kanne vom Kleinaspergle. Die Ausstellung ist bis einschließlich 7. Juni 2015 zu sehen.

 

Am Ostersonntag und Ostermontag wird jeweils im 15 Uhr eine einstündige Führung durch die Dauerausstellung im Heuneburgmuseum angeboten (3 Euro zzgl. Eintritt). Sonntag erhält jeder Besucher an der Kasse eine österliche Überraschung. Und am Ostermontag können kleine und große Kinder ab 13 Uhr Schokoostereier suchen und an Ort und Stelle vernaschen. Na, wenn das kein süßer Grund für einen Museumsbesuch ist!

Weiterlesen »

Saisonstart 2015

Derzeit befindet sich unser Museum in der Winterpause. Am Karsamstag, 4. April 2015 starten wir mit Sonderausstellungen, Familiensonntagen und Führungen in die neue Saison. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ende der Museumssaison und der Sonderausstellung „Das Asterix-Projekt“ am 31. Oktober 2014

Nur noch wenige Tage, dann endet die Sonderausstellung „Das Asterix-Projekt“ sowie die Saison des Heuneburgmuseums. Der letzte Öffnungstag ist Freitag, der 31. Oktober 2014. Nutzen Sie die Chance und besuchen Sie die Ausstellung und das Heuneburgmuseum noch in dieser Saison! Die Vorbereitungen für die Saison 2015 laufen bereits. Ab Ostern haben die Türen für die Besucher wieder geöffnet.

Sonderausstellung “Das Asterix-Projekt” – Verlängert bis 31. Oktober 2014

Die Sonderausstellung “Das Asterix-Projekt” im Heuneburgmuseum wurde verlängert und ist nun noch bis zum Ende der Saison (31.10.2014) zu sehen. Nutzen Sie die verbleibenden Tage und bestaunen Sie die Ergebnisse des Schülerprojektes im Dachgeschoss. Erfahren Sie, ob die Darstellung der Kelten und Römer in den Asterix-Comics tatsächlich der Wahrheit entsprechen. War wirklich alles so, wie es in den Comics dargestellt ist? Schauen Sie vorbei und lüften Sie das Geheimnis.

Feiertagsführung am 3. Oktober 2014

Am Tag der Deutschen Einheit (03.10.2014) führen wir unsere Besucher ab 13.30 Uhr durch das Heuneburgmuseum. Die Teilnahme kostet 3,00 Euro (Erwachsene) bzw. 1,50 Euro (Kinder bis 16 Jahre) zzgl. Einritt. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Führung zum Tag des offenen Denkmals am 14. September 2014

Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 14. September 2014 laden wir Einzelpersonen und Familien zu einer einstündigen Führung durch das Heuneburgmuseum ein (13.30 Uhr). An diesem Tag zahlen Sie nur den ermäßigten Eintrittspreis; darin enthalten ist die Teilnahme an der angebotenen Führung.

Gallisches Wildschwein & Co. – Wie kochten die Kelten wirklich?

Im Rahmen des Asterix-Projektes kochen wir ein keltisches Festessen mit Vorspeise, Hauptspeise, Nachspeise und Getränk. Kochkurs für Kinder von 8 bis 14 Jahren (16-19 Uhr) in der Schulküche der Michel-Buck-Gemeinschaftsschule. Anmeldung bis 18. September möglich.